Jahreshauptversammlung beim Sportverein Schwarz-Weiss Lienen (SWL)

Bericht zur Jahreshauptversammlung des SV Schwarz Weiss Lienen

Als 1. Vorsitzender begrüßte Helmut Hettwer die erschienenen Sportkameradinnen und Sportkameraden.  In seinem darauffolgenden Bericht stellte er das Ehrenamt in den Mittelpunkt. Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen, die ein Ehrenamt im Verein ausüben. Damit wurden nicht nur die Trainer und Betreuer angesprochen, wobei diese mit ihren vielen Stunden in der Schwimm- und Sporthalle bzw. auf dem Sportplatz ein großes Vorbild sind, sondern auch die Helferinnen und Helfer, die im Hintergrund erfolgreiche, gemeinnützige und gewinnbringende Arbeit leisten. Das ehrenamtliche Engagement kommt in besonderem Maße der Gemeinde Lienen und damit den Bürgerinnen und Bürgern unmittelbar zugute.

„Wir wären ohne den persönlichen Einsatz und Ehrgeiz von unseren ehrenamtlichen Helfern nicht da wo wir jetzt sind. Durch die enorm wichtige Unterstützung unserer Sponsoren und Partner wäre das alles nicht möglich! Ohne die materielle oder finanzielle Unterstützung wäre ein geregeltes und zufriedenstellendes Vereinsleben kaum noch zu realisieren!“, bilanzierte Hettwer.

2021 war durch Corona stark geprägt, so Hettwer. Es mussten alle Kurse in den Abteilungen eingestellt werden. Im Sommer 2021 keimte ein wenig Hoffnung. Die Kurse liefen wieder an, wurden wieder unterbrochen und starten jetzt wieder.

Dank an die Vereinsmitglieder. Trotz dieser doch schweren Zeit hielten und halten die Vereinsmitglieder dem Sportverein Schwarz Weiss Lienen die Treue. Daher bedankt der Verein sich ausdrücklich bei seinen Mitgliedern.

Ergänzend dazu sprachen auch die einzelnen Abteilungen Ihren Dank aus. Die Berichte der Abteilungsvertreterinnen und Vertreter der Sparten Tennis, Schwimmen, Turnen und Fußball fielen kurz aus, womit der reibungslose Verlauf in den verschiedensten Bereichen bestätigt wird. 

Anschließend wurden der Kassenbericht und der Haushaltsplan 2022 der Mitgliederversammlung vorgelegt. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenführung, womit auch ein besonderer Dank an den Kassenwart ging. Unter anderem beantragten die Kassenprüfer als erste Abstimmung der Versammlung die Entlastung des amtierenden Vorstandes.

Danach stand die Wahl des Kassierers auf der Tagesordnung. Hier wurde eine Wiederwahl vorgeschlagen. Die Abstimmung brachte eine einstimmige Wiederwahl des Kassierers Hendrik Schrecke. Bei einer anschließenden Abstimmung wurde man auch bei dem zweiten Kassenprüfer/in mit Erik Diekamp schnell fündig, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Top 11 sah Ehrungen vor. Diese wurden aber schon im Vorfeld durch Ankündigung auf 2023 verschoben.

Helmut Hettwer beendete schließlich die Versammlung mit dem Hinweis, dass auch alle bevorstehenden Aktivitäten und Veranstaltungen in der Zeitung bekannt gemacht werden und bedankte sich bei allen Versammelten für ihre Aufmerksamkeit und den harmonischen Verlauf der Versammlung.