Anthony Ruder kaum zu schlagen

Am Tag der Deutschen Einheit lud der SC Glandorf traditionell zu seinem 10. Sprintmeeting ein. Elf
Sportlerinnen und Sportler des Schwimmteams von Schwarz-Weiß Lienen folgten dieser Einladung.
Ganze 22-mal konnten sie dabei das Siegerpodest besteigen.

Am überzeugendsten trat dabei Anthony Ruder (Jahrgang 2011) auf. Bei vier seiner fünf Starts war er
siegreich und schwamm über 50 m Freistil abermals die Qualifikationszeit für die
Bezirksmeisterschaften im Dezember (00:37,32). Nur auf der ungeliebten 50 m Bruststrecke musste
sich Anthony mit einem immer noch guten 3. Platz begnügen. Lasse Hansen (2010) hatte eine ähnlich
starke Ausbeute zu verzeichnen: Dreimal Gold in Rücken, Schmetterling und Lagen. Ebenfalls eine
Goldmedaille sicherten sich Emmi Brinkmann (2013) und Marie Schwermann (2014) in Rücken sowie
Mina Dölling (2013) in Brust. Für Pelle Brinkmann (2012) und Ben Dölling (2010) gab es Silbermedaillen
in Freistil, Rücken und Lagen bzw. in Brust zu bejubeln. Auch Nina Hilgemann (2010) hatte nach
längerer Wettkampfpause am Ende des Tages eine Silber- und eine Bronzemedaille für ihre Leistungen
in Schmetterling und Brust um den Hals hängen. Im gleichen Jahrgang schwamm Emma Löchter
dreimal zu Bronze. Auf dem undankbaren 4. Platz landete Frieda Große-Hartlage (2013) über 50 m
Rücken, was ihr gutes Auftreten jedoch nicht schmälerte. Über 50 m Rücken nahm Theresa Löchter
(2013) ihrer bisherigen Bestzeit ganze 9 Sekunden ab (00:51,95): Eine Zeit, die sie angesichts der guten
Trainingseinheiten zufrieden stimmte. Jana Epmann und Lea Licher, die als Kampfrichterinnen mit nach
Glandorf gefahren waren, blicken mit Vorfreude auf die anstehenden Wettkämpfe, insbesondere für
die Kreismeisterschaften im November; denn das SWL-Schwimmteam hat dabei einige heiße Eisen im
Feuer.