Sechs Titel gehen nach Lienen

Wenn Staffelwettkämpfe anstehen, dann ist die Vorfreude immer besonders groß. Teamgeist und Ausgeglichenheit sind gefragt. Dass es diesen Ansprüchen gerecht werden kann, hat das Schwimmteam von Schwarz-Weiß Lienen jüngst bei den Kreistaffelmeisterschaften in Altenberge zeigen können. Annegret Lienkamp war als Kampfrichterin dabei. In Top-Besetzung konnten das männliche und weibliche Team gemeinsam sechs Titel einheimsen. Beide Teams starteten über die 50m-Distanzen.

Birte Borgmann (Jg. 2003), Lea Licher (1997), Lea-Sophie Risse (2003) und Neuzugang Cora Joelle Hawighorst (2004) feierten bei ihrem Debüt in dieser Besetzung in Lagen, Schmetterling und Brust drei Siege mit neuen Bestzeiten. Dabei ließen sie die Konkurrenz mit jeweils über zehn Sekunden Vorsprung deutlich hinter sich. In Rücken wäre mit besseren Anschlägen und Wenden noch mehr drin gewesen. So waren es am Ende neben den Siegen auch noch zwei sehr gute 2. Plätze, an denen alle vier einen gleichermaßen großen Anteil hatten.

Unter den männlichen Teilnehmern ging das bewährte Team mit Ruben Borgmann (2003), Jan-Henrik Huneke (1999), Lukas Licher (1990) und Jakob Menkhaus (2001), das in der Vergangenheit bereits in Osnabrück oder Gladbeck mit guten Leistungen überzeugen konnte, an den Start. Wie sich bereits im Vorfeld vermuten ließ, lieferten sich die Jungs mit der Mannschaft aus Recke teilweise sehr knappe Duelle. Besonders couragiert zeigte sich Ruben, der als Schlussschwimmer in Lagen den Sieg im Anschlag perfekt machte. Deutlich souveräner waren die Auftritte in Freistil und Brust, wo sie die Gegner mehr als zehn Sekunden hinter sich ließen.

Damit zeigte sich das Lienener Schwimmteam in bestechender Form und bewies abermals, dass in seinen Reihen Schwimmer sind, die nicht nur im Einzel sondern auch im Team zu den besten des Kreises Steinfurt zählen.

Von links (hockend): Ruben Borgmann, Jan-Henrik Huneke, Jakob Menkhaus und Lukas Licher. Dahinter von links: Lea Licher, Birte Borgmann, Lea-Sophie Risse und Cora Joelle Hawighorst.