Nachwuchs verzeichnet Erfolge in Halle

(von vorne links) Pia Bruns, Vivien Ruder, Enya Osterhaus, (hinten von links) Merle Oeljeklaus, Anthony Ruder und Tim Bruns.

Mit sechs Nachwuchssportlern und Trainerin Annegret Lienkamp nahm das Schwimmteam von Schwarz-Weiß Lienen jüngst am 6. Lindenbadcup in Halle (Westf.) teil. Die Veranstaltung war für die Lienener Premiere und versprach eine gute Generalprobe für die Vereinsmeisterschaften am kommenden Samstag im heimischen Hallenbad zu werden. Neben den Schwarz-Weißen waren Schwimmer aus dem Kreis Gütersloh und dem Osnabrücker Land vertreten. Im ersten Teil des Wettkampfes wurden nur 25 m Strecken geschwommen – eine besonders kindgerechte Veranstaltung.

Pia Bruns, Enya Osterhaus und Vivien Ruder (alle Jg. 2013) waren die jüngsten Lienener Teilnehmerinnen und zeigten trotz Aufregung vielversprechende Leistungen. Dabei gelangen Enya und Vivien gleich mehrfach Sprünge auf das Podest. Pia verpasste die Medaillenränge nur knapp. Merle Oeljeklaus, die schon auf mehr Wettkampferfahrung zurückblickt, hatte es im Jahrgang 2012 mit vielen Konkurrentinnen zu tun. Auch wenn es nicht für eine vordere Platzierung reichte, konnte sie sich über Bestzeiten freuen. Tim Bruns (2012) steigerte seine bisherigen Bestzeiten ebenfalls. In Brust wurde er Vierter. In besonders guter Verfassung präsentierte sich Freistilspezialist Anthony Ruder (2011), der in Halle nicht zu schlagen war. Sein erster Auftritt in Schmetterling war gleich ein voller Erfolg.

Auch wenn es bei den Vereinsmeisterschaften für die meisten über die doppelte Distanz an den Start geht, der Lindenbadcup war für den Lienener Schwimmnachwuchs kurz vor dem Saisonhöhepunkt eine gelungene Sache.

(von vorne links) Pia Bruns, Vivien Ruder, Enya Osterhaus, (hinten von links) Merle Oeljeklaus, Anthony Ruder und Tim Bruns.