Lienener Schwimmnachwuchs kann sich behaupten

Michael Kahl und Leon Hahn erzielen gute Plazierungen

Am Sonntag, dem 8. November hatte der Turngau Münsterland den Schwimmnachwuchs ins Hallenbad der Stadt Stadtlohn zu einem Wettkampf eingeladen. Zehn Münsterlandvereine hatten fast 130 Schwimmer zu ihrem größtenteils ersten Wettkampf geschickt, die dann beinahe 350 Starts leisteten. Für die Schwimmabteilung von Schwarz- Weiß Lienen waren sieben  Schwimmer mit 25 Starts dabei.

Die Jüngsten vom Jahrgang 2008 und 2009 konnten auf der 25m Strecke in Brust, Freistil und Rücken starten. Die Jahrgänge bis 2005 durften 50m Strecken schwimmen und die Älteren die 100m Strecken, während der Jahrgang 2005 auch schon die längere Strecken testen konnte.

Auf den 100m Strecken in Brust, Rücken und Freistil war Michael Kahl Jg. 2003 dabei. Er hat bereits etwas Wettkampferfahrung und konnte sich erfolgreich in seinem Jahrgang dreimal als Sieger feiern lassen. Auch Leon Hahn, Jg. 2005 stand am Ende über 100m Rücken als Sieger fest.

Auf der 100m Freistilstrecke wurde er Zweiter, ebenso auch auf den 50m Strecken in Rücken und Freistil. Auf der 50m Bruststrecke wurde er dann noch Siebter.  Maresa Kahl, Jg. 2005 leistete ebenfalls fünf Starts. Die 100m Rücken beendete sie als Vierte und die 100m Freistil auf dem 5. Platz.

Auf den 50m Strecken reichte die Zeit in Rücken für den 7. Platz, in Freistil für Platz elf und im Brustschwimmen für den 12. Rang.

Im Jahrgang 2007 waren zwei junge Mädchen für Lienen dabei. Hier konnte sich Janne Meyer den dritten Platz auf der 50m Rückenstrecke sichern. Für den 4. Platz reichte ihre Zeit im Freistilschwimmen. Auf dem 5. Rang beendete sie die 50m-Strecke im Brustschwimmen. Nele Engels belegte den 8. Platz im Freistilschwimmen und den 9. Platz im Brustschwimmen. Angelina Born Jg. 2006 konnte jeweils den 12. Platz auf der  50m  Brust- und Freistilstrecke erreichen. Die jüngste Teilnehmerin aus Lienen war Sandra Schmidt, Jg. 2008. Die 25m Rückenstrecke beendete sie als Siebte. Auf dem 11. Platz landete sie über 25m Freistil und sie erzielte noch den 12. Platz im Brustschwimmen. Auch Max Meyer hatte sich auf den weiten Weg nach Stadtlohn im Kreis Borken gemacht, er schnupperte aber erst einmal nur Wettkampfluft am Beckenrand.

Ebenso konnte Lea Licher am Beckenrand ihre Erfahrungen als Kampfrichterin erweitern und kann so demnächst ihren offiziellen Kampfrichterausweis erhalten.

Die Wettkampfschwimmer bereiten sich inzwischen in Lienen auf die Kreismeisterschaft am letzten Novemberwochenende in Ibbenbüren vor. Am 5. Dezember geht es dann noch für einige Schwimmer zum Nikolausschwimmen nach Osnabrück.

Auf dem Foto sind vorne von links Janne Meyer. Nele Engel, Sandra Schmidt und Angelina Born und hinten Max Meyer, Maresa Kahl, Leon Hahn, Michael Kahl und Kampfrichteranwärterin Lea Licher