Lasse Hansen holt drei Jahrgangstitel

(von links) Mert Göztok, Cora Joelle Hawighorst, Lasse Hansen, Jan-Henrik Huneke und Lukas Licher

Zum Auftakt der Freibadsaison standen für das Schwimmteam von SW Lienen fast schon traditionell die Kreismeisterschaften auf der Langbahn an, welche in diesem Jahr im Freibad in Steinfurt ausgerichtet wurden. Aufgrund des ungünstigen Termins am Himmelfahrtswochenende, hatte sich jedoch ein nur vierköpfiges Team, unterstützt durch die beiden Kampfrichter Annegret Lienkamp und Mert Göztok, auf den Weg in die Kreisstadt gemacht. So war es logisch, dass die Medaillenflut aus dem vergangenen Jahr, als die Lienener unter anderem 18 Mal Edelmetall in der offenen Klasse holten, nicht wiederholt werden konnte. Doch auch mit einem dezimierten Team wurden einige Erfolge gefeiert.

Allen voran Lasse Hansen, mit acht Jahren der Jüngste aus dem Lienener Quartett, wusste zu überzeugen. Bei seinen Starts über 50m Freistil, Brust und Rücken schlug er jeweils als erster in seinem Jahrgang 2010 an und feierte somit bei seinem Debüt auf der langen 50m-Bahn gleich drei Jahrgangsmeistertitel. Besonders seine Zeit über 50m Freistil (0:53,03 min) freute Lasse sehr, da er sich nun bereits um mehr als 10 Sekunden im Vergleich zum Jahresbeginn gesteigert hat.

Cora Joelle Hawighorst starte wie Lasse ebenfalls dreimal (100m Brust, 100m und 200m Freistil) und zeigte trotz Erkältung gute Leistungen. Auf der Bruststrecke sprang mit Platz 3 in der Jahrgangswertung des stark besetzten Jahrgangs 2004 ebenfalls ein Platz auf dem Podium heraus. Die Freistilstrecken beendete Cora zwar nicht mit Edelmetall, dennoch konnte sie besonders mit den 1:14,33min auf den 100 Metern sehr zufrieden sein, da dies eine neue persönliche Bestzeit bedeutete.

Dass er zu den besten Rücken- und Brustschwimmern im Kreis Steinfurt zählt, zeigte einmal mehr Jan-Henrik Huneke (Jg. 1999). Über 50m Rücken gelang ihm mit Platz 1 in der offenen Klasse aller Starter (0:33,89min) eine souveräne Titelverteidigung und somit auch ein Titelhattrick, da er diese Strecke bereits in den beiden vergangenen Jahren gewonnen hatte. Auf den Bruststrecken über 50, 100 und 200m schlug Jan-Henrik in spannenden Rennen jeweils als Zweiter hinter einem Schwimmer aus Greven an. Platz 2 in der offenen Klasse stand am Ende auch über die 200m Lagen auf dem Ergebnistableau. Direkt dahinter ordnete sich Lukas Licher (Jg. 1990) ein, der damit seit dem Jahr 2014 immer eine Medaille auf dieser Strecke gewann. Diese verpasste Lukas mit Platz 4 über die 100m Schmetterling zwar, zeigte sich aber mit der Zeit von 1:12,31min nicht unzufrieden. Die an diesem sonnigen Wettkampftag gezeigten Leistungen des Teams ließen somit ein positives Fazit zu und machen Hoffnung auf weitere Erfolge.

Mit Wettkämpfen in Osnabrück, Rheine und dem Highlight NW-Meisterschaften Ende Juni in Münster stehen in den nächsten Wochen weitere Wettkämpfe für die Schwarz-Weißen an, ehe es danach in die wohlverdienten Sommerferien geht.